Krank an Silvester :(

Dieses Jahr wird definitiv nicht gut. Ich habs im Gefühl und die Anzeichen dafür. Mist verdammter.

Magen-Darm-Grippe und alles nochmal tippen müssen, sind ja wohl die direktesten Vorboten oder?

Ohja, ich sitze seit gestern hier mit Übelkeit und ner Kanne voll ekligen Tee und kann kaum stehen. Außerdem hab ich jetzt noch Fieber. Dabei wollte ich weggehen, mich betrinken, feiern und auf den letzten Drücker meinen Traummann finden. Soll nicht so sein. Habs wohl nicht verdient.

Am Montag gings im Heim lso mit Magen-Darm-Infekten, ergo Kotzerei und Scheißerei. Ich hab durch gehalten bis Mittwoch, wo cih auf die meist betroffene Station musste und später wieder auf meine eigene. Da hab ich mich wohl angesteckt. Ich habs irgendwie geahnt, mittwoch mittag, beim einkaufen, war mir schon nicht so wohl, müde und die Füße taten weh. Und gestern hatte ich erst Bauchschmerzen von der Periode und dann plötzlich Übelkeit und so. Hab mich auch einmal übergeben.

Wollte ja, wie gesagt weg, aber hab ich dann abgesagt, hat kein Wert da rumzusitzen und den anderen evt. auch noch den Spaß zu verderben oder sie gar anzustecken. Ich ärger mich nur so, dass es immer dann ist, wenn ich mal was machen will oder weggehen will.

Meine Vorsätze fürs neue Jahr?

- abnehmen, mind. 10 kg.

- Mann fürs Leben finden (zumindest mal für eine andauernde Beziehung)

- Abschlussprüfung mit Bravour bestehen

- KH-Praktikum schnell hinter mich bringen.

- Fingernägelkauen aufhören

- eine Wohnung finden

- mein Zimmer ausmisten

- einen guten Arbeitsplatz finden

- selbstständiger und selbstbewusster werden

und zu guter Letzt: - mir selbst treu zu bleiben

So und nun hoffe ich, dass sich zumindest die die ersten vier und die letzten drei erfüllen. JOa.

Mein Silvesterabend sah übrigens so aus: Gäste begrüßen, dann ins Zimmer verschwinden und schlafen (hab ich nicht, hab zwei Filme angeschuat: "Mr. Bean macht Ferien" und "Keinohrhase" und immer wieder geweckt werden von Arschlöchern, die nicht wissen, dass man erst ab 12 Uhr böllert. Und Tee trinken und um Viertel nach 11 nach unten gehen, vor dem Feuer hängen und schließlich gutes neues Jahr anwünschen, Feuerwerk auf der Straße angucken und den Männern die Feuerwerkskörper reichen. Und schließlich anstoßen (mit Apfelsaft) und dann wieder aufs Sofa verkriechen.

Und jetzt geh ich wirklich schlafen, mir gehts nämlich schon wieder schlechter. Gute Nacht und ein gutes neues Jahr. 

1.1.10 01:10


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de